Hersteller von Maschinen für den Straßenbau und zur Strasseninstandhaltung Bereich Straßenbaumaschinen
FR EN

zurück

Der hohe Bitumenpreis verändert den Asphaltmarkt grundlegend

Die Bitumenproduktion weltweit betrug im Jahr 2012 etwa 95,5 Millionen Tonnen, eine deutlicher Rückgang seit 2005 (105 Millionen), während parallel dazu im selben Zeitraum der Preis um 250 % gestiegen ist. Diese Zahlen, die von Argus veröffentlicht wurden, spiegeln ein Phänomen der Umgewichtung wider, das mit der Globalisierung einhergeht. Bitumen wird derzeit weltweit mit um die 500 $/t gehandelt, mit deutlichen geografischen Unterschieden (450 bis 650 $).

01-1

Diskontinuierliche Heißmischanlage Top Tower 4000 MARINI

In der Nähe erdölproduzierender Länder werden neue Raffinerien gebaut, so nah wie möglich am Ort der Nachfrage, um die Transportkosten niedrig zu halten. Dieses Phänomen wird noch akzentuiert durch das Auftreten neuer gesetzlicher Anforderungen, wodurch die alten europäischen Raffinerien obsolet werden. In den vergangenen Jahren wurden 13 europäische Raffinerien geschlossen.

Die größten Verbraucher

  • Der weltweit größte Verbraucher: Asien (31,4 M t) davon 19 M t für China (2012), nach Angaben von Argus Bitumen.
  • Zweitgrößter Verbraucher: Nord- und Südamerika (31,3 M t),

Nord- und Südamerika verbrauchen etwa ein Drittel der Produktion, die Zone Asien-Pazifik ein weiteres Drittel. Das letzte Drittel verteilt sich auf den Rest der Welt (Europa, Russland, Afrika und Naher Osten).

Entwicklung
Nach Angaben von ICIS energy wird China im Kalenderjahr 2014 voraussichtlich 23 M t verbrauchen, während der Verbrauch in den U.S.A. zurückgehen wird. China wird 2013 der weltweit größte Verbraucher.  

Was wird aus dem gehandelten Bitumen?
Der Hauptteil wird als bitumöses Bindemittel für Heißmischgut verwendet. Ein Bruchteil von bis zu 10 % dient der Herstellung von Nebenprodukten wie Bitumenschindeln und Dachbahnen. Gemäß den Angaben der IBEF(*) ist die Verwendung von Bitumenemulsionen recht umfangreich, 9,1 % des Bitumens wird weltweit in Emulsionen verbraucht, mit zum Teil sehr hohen Anteilen, wie z.B. in Frankreich (31,3 %), in Mexiko (35,1 %) oder in Brasilien (27,5 %). In China, Indien und Russland wird zunehmend mehr Emulsion verbraucht. Der verwendete Bitumen ist im Allgemeinen vom Typ 160/200. Daneben bewirkt die starke Entwicklung des Asphalt- (Reclaimed Asphalt Product, RAP) und Schindelrecyclings (Reclaimed Asphalt Shingle, RAS) eine Rückführung des Bitumens in den Produkt-Lebenszyklus. Die Unternehmen der Branche müssen den Markt daher aufmerksam beobachten und über ein gemeinsames System zur Wirtschaftsbeobachtung verfügen.

01-2

Bitumen für 500 $/t ist ein teures Produkt
Wie dem auch sei, Bitumen ist ein teures, also strategisches Produkt. In den westlichen Ländern macht er bei Zugabe von 50 kg/t Heißmischgut 40 % der Gesamtkosten aus. Mehr denn je müssen nachhaltige Lösungen (Recycling, Kaltasphalt, Emulsionen usw.) aber auch die Berücksichtigung dünnerer Strukturen umgesetzt werden. Die Konstruktionstechniken und die Geräte und Anlagen spielen dabei eine zentrale Rolle. Zum Beispiel kann eine falsch eingestellte Bitumenwaage an einer Mischanlage die Bitumenmenge und folglich die Kosten um 1 Euro pro produzierter Tonne erhöhen, was in einem Jahr 100.000 Euro ausmacht.

IBEF : International Bitumen Emulsion Federation

01-3

Cynchorone Oberflächenbehandlungsmaschine CHIPSEALER auf Sattelauflieger BREINING-SECMAIR

 

01-4

BREINING SLURRY PAVER für Kaltgussasphalt